Labelförderung

+++ nächste Antragsfrist für das 1. Quartal 2020: 15. Februar 2020 +++

ZWECK DER FÖRDERUNG

Im Dialog mit dem Musicboard haben Berliner Independent Label einen Förderbedarf zur Durchführung von Maßnahmen zur Etablierung von Berliner Nachwuchskünstler*innen angemeldet. Gemeinsam wurde eine mögliche Labelförderung entwickelt, die sowohl dem Ziel des Musicboards gerecht wird, Berliner Nachwuchskünstler*innen bei der Entwicklung ihrer Karriere zu unterstützen als auch die Independent Labels in Berlin finanziell entlastet und flexibles Handeln ermöglicht.

 

WIE GESTALTET SICH DIE LABELFÖRDERUNG?

Bisher unterstützt das Musicboard Künstler*innen indirekt durch die Förderung von Veranstaltungen und Strukturen in den Förderprogrammen „Karrieresprungbrett Berlin“, „Pop im Kiez“ und „Festivalförderung“, und direkt durch die Förderprogramme „Stipendien & Residenzen“ und „Supportförderung“. Bei einer Förderung der Berliner Labels kommt zusätzlich zur finanziellen Unterstützung auch die Expertise der Labels den Künstler*innen zugute.

Gefördert werden einzelne Maßnahmen innerhalb des vom beantragenden Label entwickelten Konzepts zur Vermarktung der Künstler*innen. Das Konzept muss bereits in der Umsetzung sein, z.B. Single-Veröffentlichung bereits erfolgt, oder nachweislich geplant sein. Beantragt werden können einzelne notwendige Maßnahmen, z.B. die Erstellung eines Presse-Kits oder Promotion-Maßnahmen, nicht jedoch ein gesamtes Maßnahmen-Paket gemäß dem Konzept. Nicht beantragt werden können Produktionskosten (Studioaufnahmen, Mixing, Mastering, Tonträgerproduktion) für zum Verkauf bestimmter Tonträger oder Tonaufnahmen für kommerzielles Streaming. Die Produktion eines Albums kann durch die Künstler*innen im Förderprogramm „Stipendien & Residenzen“ beantragt werden.

Die beantragte Maßnahme muss im aktuellen Jahr durchgeführt werden.

 

VORAUSSETZUNGEN

  • In Berlin ansässiges Independent Label i.S.d. VUT: nicht Teil eines Konzerns, inhaber*innen- oder künstler*innengeführt, amtlich eingetragen, nicht mehr als 5% Marktanteil im Segment (s. auch https://www.vut.de/vut/definition-independent/)
  • Klein- und mittelständisches Unternehmen i.S. des HGB §267 (http://www.gesetze-im-internet.de/hgb/__267.html)
  • Nur einmalige Förderung pro Künstler*in pro Jahr und maximal zweimalige Förderung pro Label pro Jahr bis zu einem Gesamtbetrag von insgesamt 5.000,00 EUR pro Jahr
  • Die Förderung darf nicht für ein Gesamtmaßnahmenpaket zur Etablierung der Künstler*innen eingesetzt werden, sondern nur für einen Teilbereich/eine Teilmaßnahme, z.B. bestimmte Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit. Das Label muss bereits selbst nachweislich Maßnahmen durchgeführt haben oder solche planen (z.B. Album ist schon produziert, es soll ein Presse-Kit erstellt werden).
  • Die Förderung darf nicht für die Produktion von zum Verkauf bestimmten Tonträgern oder Tonaufnahmen (Album- , EP-Produktion) eingesetzt werden.
  • Der*die Künstler*in muss nachweislich in Berlin ansässig sein (Wohnsitznachweis).
  • Mit der beantragten Maßnahme darf noch nicht begonnen worden sein.

 

Außerdem muss das beantragende Label:

  • bereits mindestens zwei Veröffentlichungen (Künstler*innenalben/Neuproduktionen) professionell abgewickelt haben
  • über geeignete Vertriebsstrukturen zur Verbreitung der Produktion national oder international verfügen
  • über eine ordnungsgemäße Geschäftsführung verfügen und in der Lage sein, die bestimmungsgemäße Verwendung der Mittel zu gewährleisten und nachzuweisen

 

ANTRAGSVERFAHREN

Auswahlverfahren und Vergabe
Die Antragsstellung und Vergabe der Mittel erfolgt quartalsweise auf Basis einer Juryempfehlung. Die Empfehlung erfolgt durch die Jury des Förderprogramms „Stipendien & Residenzen“.
Der Projektzeitraum bzw. die Projektdurchführung muss nicht im Quartal der Antragsstellung liegen.

Antragsfristen
15. Februar für das 1. Quartal 2020
15. März für das 2. Quartal 2020
15. Juni für das 3. Quartal 2020
15. September für das 4. Quartal 2020

Bewerbungsunterlagen
Folgende Bewerbungsunterlagen müssen für das Programm „Labelförderung“ ausschließlich online eingereicht werden:

  • Vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • Projektbeschreibung mit Begründung für die beantragte Maßnahme
  • Künstler*innenbiografie/Darstellung des künstlerischen Werdegangs
  • Hörbeispiele als Online-Link
  • Nachweis über das Vertragsverhältnis zwischen Label und Künstler*in (Signing)
  • Nachweis über ordnungsgemäße Geschäftsführung, Vertriebsstrukturen und unternehmerische Professionalität, z.B. anhand Übersicht bisheriger erfolgreicher Veröffentlichungen, Zusammenarbeit mit externem Vertrieb, etc.
  • Nachweis, dass kein Besitzverhältnis mit einem Major Label vorliegt, z.B. anhand Handelsregisterauszug, oder schriftliche Bestätigung der Geschäftsführung
  • Wohnsitznachweis der Künstler*innen – Achtung: Der Wohnort Berlin muss erkennbar sein!
  • Kostenaufstellung aus der die Höhe der beantragten Förderung hervorgeht


Weitere Hinweise zur Zuwendung
Detaillierte Informationen zu den folgenden Punkten entnehmen Sie bitte den Musicboard Zuwendungshinweisen für Förderprogramme:

1. Zuwendungszweck und Rechtsgrundlage
2. Gegenstand der Förderung
3. Zuwendungsempfänger
4. Zuwendungsvoraussetzungen
5. Art und Umfang der Zuwendung, Bemessungsgrundlage wie z.B. Erstellung eines Finanzplanes
6. Sonstige Zuwendungsbestimmungen
7. Verfahren
8. Geltungsdauer

 

LINK ZUM ONLINE-ANTRAG

Hier bewerben: Online-Antrag

 

WEITERE INFORMATIONEN & UNTERLAGEN

 

KONTAKT

Gerne stehen wir bei Fragen zur „Labelförderung“ und den Antragsunterlagen telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung:

  • Telefonische Beratung:
    Tel: +49 (0)30 280 467 67