Polkageist

Es war kalter Winter, als 2010 fünf Berliner Jungs die Wohnzimmer von Neuköllner WGs zum Beben brachten. Mit mehr Glück als Verstand, viel Wodka und in brachialem Tempo heizten sie durch die Stadt. Aus WG-Partys wurden U-Bahnhöfe. Aus U-Bahnhöfen wurden Kneipen und aus Kneipen wurden Klubs, Festivals und Straßenfeste. Ihr Sound wird getragen von mitreißenden Trompeten und Akkordeonmelodien, wuchtigem Schlagwerk, schnellen Geigen – und Mandolinenläufen, treibenden Gitarrenrhythmen und einem stampfendem Kontrabass. Das breitgefächerte Spektrum an Liedern wird durch die inbrünstige Mehrstimmigkeit des Gesangs und die gewitzten Arrangements zu einem ganz neuen Polkaerlebnis geformt, das jedes Tanzbein abheben lässt.

Im April und im Mai 2018 gingen Polkageist als Vorband von Mutabor auf Tour.