2. Förderrunde Musicboard Berlin 2019

PRESSEMITTEILUNG VOM 01.07.2019

 

Das Musicboard freut sich in der zweiten Förderrunde 2019 insgesamt elf Projekte, die sich durch innovative und inhaltlich relevante Konzepte auszeichnen, fördern zu können. Darüber hinaus übernimmt das Musicboard die Verwaltungskosten des Rockhauses Lichtenberg. Das Gesamtfördervolumen beträgt 167.148,00 EUR.

Zur zweiten Antragsfrist dieses Jahres wurden für die Förderprogramme Karrieresprungbrett Berlin und Pop im Kiez insgesamt 51 Projekte eingereicht.

Die Jury für die Förderprogramme Karrieresprungbrett Berlin und Pop im Kiez setzte sich zusammen aus Andrea Wünsche, Gründerin und Leiterin Magnet Musik; Anja Caspary, Musikchefin radioeins vom rbb; Detlef Diederichsen, Leitung Musik und Performing Arts HKW (Haus der Kulturen der Welt); Jens Uthoff, Journalist, Autor taz; Vivian Perkovic, Journalistin, Moderatorin Deutschlandfunk Kultur und 3sat Kulturzeit.

Bei der Auswahl legte die Jury auch dieses Mal nicht nur großen Wert auf Projekte, die sich durch innovative, diverse und inhaltlich relevante Konzepte auszeichnen, sondern berücksichtigte im Besonderen Projekte, die sich der Förderung von Künstlerinnen und der LGBTQI+ Szene in der Popkultur verschrieben haben.

Auf Vorschlag der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und mit Zustimmung durch die Jury, trägt die Musicboard Berlin GmbH, beginnend ab Juli 2019, die Verwaltungskosten der GSE für die Anmietung des Rockhauses Lichtenberg in Höhe von 79.032,00 EUR pro Halbjahr aus dem Förderbudget des Programms Pop im Kiez.

Karrieresprungbrett Berlin

Für das Programm Karrieresprungbrett Berlin wurden 27 Anträge eingereicht. Das Gesamtvolumen aller Anträge betrug 413.010,00 EUR, vergeben werden 36.116,00 EUR für fünf Projekte.

 

Institution/Antragsteller*in

 

Projekttitel

 

Fördersumme

Amarantha Sánchez

SoundSystersExperience 2019

8.000,00 EUR

filmokratie / Natalie Gravenor

Easterndaze x Berlin DIY Music Topographies 2019

12.000 EUR

Filmrausch Moabit e.V.

Music for Cinemas 8.000,00 EUR

James „Jimmy Trash“ Cameron

TRASHFEST 10th Anniversary

6.000,00 EUR

Tobias Stüttgen Traurig Und Untanzbar Vol. 3

2.116,00 EUR

 

Pop im Kiez

Für das Programm Pop im Kiez wurden 24 Anträge eingereicht. Das Gesamtvolumen aller Anträge betrug 412.863,00 EUR, vergeben werden 131.032,00 EUR für sechs Projekte und die Verwaltungskosten des Rockhauses.

 

Institution/Antragsteller*in

Projekttitel

Fördersumme

FELD Zentrale für junge Performance e.V.

PLAY DATE 6.000,00 EUR

Harry Dukes

Live at Kranoldplatz

8.000,00 EUR

Holger Gumz

DRAGONALE 2019

8.000,00 EUR

Marcus Weiser 5 Seconds – Musik für Hall und Raum SPEZIAL

12.000,00 EUR

PANDA Theater e.V.

#Yiddishkayt

10.000,00 EUR

Sanni Marie Cabral da Silva Neto

Empower Festival

8.000,00 EUR

 

GSE gGmbH

Rockhaus 2019

79.032,00 EUR

 

Zitat der Jury: „Wir freuen uns, dass auch zur zweiten Förderrunde wieder zahlreiche Anträge bei uns eingegangen sind – Anträge die den Ideenreichtum und die Diversität der Berliner Veranstaltungslandschaft widerspiegeln. Bei der Auswahl haben wir im besonderen Maße auf Projekte geachtet, die es sich zur Aufgabe gemacht haben Frauen und die LGBTQI+ Szene in der Popkultur zu stärken, Nachwuchsmusiker*innen zu fördern und die Kiezkultur zu beleben.“

Eine Übersicht aller geförderten Projekte des zweiten Halbjahres 2019 finden Sie in Kürze auf unserer Webseite.

Achtung: Die Antragsfrist für die 1. Förderrunde 2020 der Programme FestivalförderungKarrieresprungbrett Berlin und Pop im Kiez ist der 1. November 2019.

Wir freuen uns über Veröffentlichungen und Interviewanfragen.

Viele Grüße

Katja Lucker
Geschäftsführerin Musicboard Berlin GmbH

Download PM: PM_2_Foerderrunde_2019_D