Vergabe: Stipendien & Residenzen 2021

Bereits im neunten Jahr in Folge vergibt das Musicboard Berlin zusammen mit einer unabhängigen Jury Stipendien und Residenzen an Musiker:innen und Bands aus dem popkulturellen Bereich, die in Berlin leben und hier ihren Schaffensmittelpunkt haben.

Die Senatsverwaltung für Kultur und Europa verstärkt bestehende Stipendienprogramme gemäß Pressemitteilung vom 23. März 2021 maßgeblich. Daran anknüpfend freut sich das Musicboard Berlin, das Förderbudget für Stipendien in dieser Förderrunde verdoppeln zu können. Zudem möchten wir darüber informieren, dass das Programm Supporttourförderung im Förderjahr 2021 ausgesetzt wird. Die Mittel der Supporttourförderung fließen in das Programm Stipendien & Residenzen. Darüber hinaus wird die für den 1. Juni 2021 angesetzte zweite Antragsfrist für weitere, ausgewählte Residenzen und die zwei Hinterhalt-Stipendien auf den 15. Juli 2021 verschoben.

 

STIPENDIEN & RESIDENZEN

Dieses Jahr gingen mit insgesamt 564 Anträgen mehr Bewerbungen bei uns ein als je zuvor und wir freuen uns, 88 großartige Musiker:innen und Bands durch Stipendien mit einer Gesamtsumme von rund 410.700,00 Euro unterstützen zu können.

Darüber hinaus erhalten sechs Berliner Musiker:innen und Bands Auslands- und Tandem-Residenzen in Paris, Marseille, Panicale, Kampala, Havanna und Tel Aviv. Aufgrund der Covid-19 Lage werden alle Residenzen unter Vorbehalt vergeben.

Sechs der diesjährigen Stipendiat:innen erhalten außerdem ein individuelles Band- und Künstler:innen-Coaching.

2021 erhalten folgende Künstler:innen ein Musicboard Stipendium:

 

Künstler:in / Band Fördersumme
21 Downbeat
8.000,00 €
24/7 Diva Heaven
4.000,00 €
Æ 4.000,00 €
Anoki 8.000,00 €
A Tribute to February Montaine 4.000,00 €
Ava Bonam 4.000,00 €
Ava Vegas 4.000,00 €
AŸA- Avia Shoshani 4.000,00 €
AZZURRA 4.000,00 €
BANTUNAGOJÊJE 4.000,00 €
Banu 8.000,00 €
Batila 5.000,00 €
Black Skin Lover Boy 4.000,00 €
Blazey 7.000,00 €
B O K E H 4.000,00 €
Breezy 6.000,00 €
canelonely 3.500,00 €
Chabezo 6.000,00 €
Chimp Hardy 4.000,00 €
Christin Nichols 5.000,00 €
Corinne 4.000,00 €
Cuntroaches 4.000,00 €
Danube 4.000,00 €
DASCO 4.000,00 €
Das Rattenkabinett 4.000,00 €
Eat my fear 7.000,00 €
EERA 4.000,00 €
Enda Gallery 4.000,00 €
Erregung Öffentlicher Erregung 4.000,00 €
Feels Trip & Bukowski 4.000,00 €
Friedberg 5.000,00 €
Gaddafi Gals 5.000,00 €
Gianni Mae 7.000,00 €
goldenair 4.000,00 €
Golden Diskó Ship 4.000,00 €
Gregor Dys 4.000,00 €
Grinderteeth 8.000,00 €
Hani Mojtahedy 5.000,00 €
Happy New Tears 3.600,00 €
IXXF 4.000,00 €
JAGUWAR 5.000,00 €
Jamila Al-Yousef 7.000,00 €
Jembaa Groove 4.000,00 €
Johnny Kulo 6.000,00 €
junk-E-cat 4.000,00 €
Juno Francis 4.000,00 €
Kaala 7.000,00 €
KOKA 4.000,00 €
Kya KYani 5.000,00 €
La By’le 4.700,00 €
Lady Maru 4.000,00 €
Laura Elle 5.000,00 €
Lianne Hall 4.000,00 €
Lotic 6.000,00 €
Lukas Oppenheimer 3.700,00 €
Maggot Heart 4.000,00 €
Maous 4.500,00 €
Masha The Rich Man 4.000,00 €
Ment 4.000,00 €
Mesu Diye 7.000,00 €
Monibi 6.700,00 €
Mor Elian 4.000,00 €
Mulay 7.000,00 €
Mynolia 3.800,00 €
Nishad Pandey 4.000,00 €
Onirologia 4.000,00 €
Pan Daijing 7.000,00 €
Poison Arrow 4.000,00 €
Raz Ohara 4.000,00 €
RCSE 4.000,00 €
RIIVA 4.000,00 €
ROSEMARINE 2.900,00 €
Sera Kalo 4.000,00 €
SMATKA 4.000,00 €
Stella 4.000,00 €
Steve Mekoudja 2.000,00 €
stockdale 4.000,00 €
Tellavision 2.300,00 €
Tender Games 4.000,00 €
The SWAG 4.000,00 €
Vamp Acid 4.000,00 €
Valentin Ginies 4.000,00 €
Wanja Janeva 4.000,00 €
Wizzy 4.000,00 €
Wyoming 4.000,00 €
YAEL 7.000,00 €
Yetundey 6.000,00 €
yunis 4.000,00 €

 

Folgende Künstler:innen erhalten 2021 eine Auslands- oder Tandem-Residenz:

Künstler:in Residenzort
OY Le Plan, Ris-Orangis/Paris, Frankreich
Doll Face fka Dorothy Parker A.M.I., Marseille, Frankreich
Haiyti Panicale, Italien
Ale Hop Kampala, Uganda
Gozi Havanna, Kuba
N.N. Tel Aviv, Israel derzeit noch im Auswahlprozess

 

Empfohlen wurden die Stipendien und Residenzen durch eine Jury aus Berliner Popexpert:innen, die sich zusammensetzt aus Julia Lorenz (Redakteurin und Autorin), Pamela Owusu-Brenyah (freie A&R und Musikberaterin, Kuratorin Pop-Kultur Festival), Sarah Farina (DJ und Produzentin), Elia Rediger (Musiker und Dramatiker) und Katja Lucker (Geschäftsführerin der Musicboard Berlin GmbH).

Stellungnahme der Jury: »Man könnte annehmen, dass Berlins Kunstschaffende im zweiten Jahr der Pandemie müde sind: Müde vom Musiker:innenleben unter Corona-Bedingungen, müde vom Zwang, ohne Auftrittsmöglichkeiten sichtbar, solvent und zuversichtlich zu bleiben. Aber stattdessen erlebte die Jury des Musicboards einen sehr starken – und hellwachen – Bewerber:innenjahrgang. Wir sind beeindruckt von der Kraft und Eigenständigkeit der 88 Künstler:innen, ob Newcomer:innen oder etablierte Musiker:innen, die das Musicboard in diesem Jahr mit einem Stipendium oder einer Residenz fördern wird. Dass Frauen und nichtbinäre Personen, BIPoC und queere Künstler:innen Berlins Musikszene weiterhin so visionär prägen, lässt uns als Jury darauf hoffen, dass auch die Pandemie Berlins vielfältige Poplandschaft nicht zerstören kann.«

 

WEITERE FÖRDERUNGEN FÜR MUSIKER:INNEN IM JAHR 2021

In diesem Jahr wird es eine zweite Antragsfrist für weitere, ausgewählte Residenzen und die zwei Hinterhalt-Stipendien in Kooperation mit der Deutschen Oper Berlin geben. Aufgrund der sich aktuell dynamisch entwickelnden Pandemie-Lage wird die ursprünglich für den 1. Juni 2021 angesetzte Antragsfrist auf den 15. Juli 2021 verschoben.

Das Programm Supporttourförderung wird im Förderjahr 2021 zu Gunsten des Programms Stipendien & Residenzen ausgesetzt und startet voraussichtlich 2022 wieder.

Weitere Informationen zu den diesjährigen Stipendiat:innen erscheinen demnächst hier.

 

PRESSEMITTEILUNG: PM_Vergabe_Stipendien & Residenzen_2021_D