ST(r)EAM BALL

2015 von der Berliner Band Feline & Strange als Konzertabend mit Sideshows und Kostümballatmosphäre ins Leben gerufen, entwickelte sich STEAM BALL zunehmend zum Steampunk-, Cyberpunk- und Darkwave-Livemusikfestival mit Schwerpunkt auf weiblichen* und nicht-binären Bandleader:innen und anderen Künstler:innen. 2020 avancierte STEAM BALL zum ST(r)EAM BALL: einer Adaption der Topographie eines realen Festivals für den digitalen Raum. Auf einer Reihe virtueller Bühnen trafen vorproduzierte Shows im Live-Stil auf Live-Sets aus den eigenen vier Wänden der involvierten Künstler:innen. Ergänzt wurden diese um diverse Interaktionsfunktionen, in der Moderator:innen, Artists und Besucher:innen präsentierten, kommentierten und applaudierten. Mit dabei waren Künstler:innen und Bands wie Unwoman, Moran Magal und The Clockwork Dolls.

Steam Ball Schriftzug