Online Session: Barrierefreie Veranstaltungsplanung

Dienstag, 4. Oktober 2022 | 15:00 bis 17:00 Uhr | Online via Zoom

Die Beteiligung und Teilhabe aller Menschen an Popkultur ist zentrales Anliegen des Musicboards. Um dieses Ziel zu verfolgen, bietet das Musicboard regelmäßig für Geförderte und Interessierte gemeinsam mit Expert:innen in eigener Sache Qualifizierungsmöglichkeiten an. Herzlich laden wir euch daher zusammen mit der Initiative Barrierefrei Feiern am 4. Oktober 2022 zu einer digitalen Infoveranstaltung zum Thema Barrierefreie Veranstaltungsplanung & Inklusive Projektarbeit ein.

Die Initiative Barrierefrei Feiern ist ein Kollektiv aus Menschen mit und ohne Behinderung, das auf die Entwicklung inklusiver Kulturstrategien spezialisiert ist.

Im Workshop Barrierefreie Veranstaltungsplanung & Inklusive Projektarbeit zeigen die Expert:innen in eigener Sache praxisorientiert auf, wie man Kulturprojekte auf, vor und hinter der Bühne insbesondere auch für Menschen mit Beeinträchtigungen zugänglich gestalten kann. Wann genau ist eine Veranstaltung barrierefrei? Welche Maßnahmen sind förderfähig? Was kosten Maßnahmen zur Barrierefreiheit? Wie erreichen wir behinderte Menschen für unser Projekt? Diese und weitere Fragen können die Teilnehmenden im offenen Q&A stellen und gemeinsam mit den Expert:innen ihre inklusive Projektidee für die Antragstellung weiterentwickeln.

Das Angebot richtet sich vor allem an Antragsteller:innen im Bereich der Projektförderung des Musicboards aber auch weitere Projektemacher:innen, die in Berlin tätig sind. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Veranstaltung findet in deutscher Lautsprache statt, eine englische Version der Veranstaltung findet am 4. Oktober 2022 um 18:00 Uhr statt.

Die Einwahl ist über folgenden Link möglich:
Zoom-Link

Um Anmeldung wird gebeten unter:
funding@musicboard.berlin.de

Zum Facebook-Event:
Online Session – Barrierefreie Veranstaltungsplanung

Online Session Barrierefreiheit
Pop-Kultur Festival 2021 – Awareness-Team (Foto: Camille Blake)
Pop-Kultur Festival 2021 – Awareness-Team (Foto: Camille Blake)