Jury Stipendien & Residenzen

Jury

Zum Förderjahr 2020 wird eine neue Jury für das Programm Stipendien & Residenzen berufen.
Wir freuen uns ganz besonders, dass wir zur kommenden Antragsfrist die Jury wie folgt besetzen können: Julia Lorenz, Redakteurin und Autorin; Pamela Owusu-Brenyah, freie A&R und Musikberaterin; und Sarah Farina, DJ und Produzentin, kommen neu hinzu. Weiterhin dabei sind Charlotte Goltermann, Filmmusikberaterin und Musikmanagerin; Elia Rediger, Künstler, Dramatiker und künstlerischer Leiter der Reihe Aus dem Hinterhalt an der Deutschen Oper Berlin; sowie Katja Lucker als Geschäftsführerin der Musicboard Berlin GmbH.

 

Foto: Lena Ganssmann

Julia Lorenz

Julia Lorenz, studierte in Berlin und Madrid Politikwissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft. Sie ist Redakteurin und Autorin und veröffentlicht in Publikationen wie den Stadtmagazinen Zitty und tip, Musikexpress, taz – die tageszeitung, Spiegel Online, ZEIT, Die Epilog und kaput. Im Radio zu hören ist sie ab und an bei ByteFM und im Kritikerquartett „Soundcheck“ bei radioeins. Am liebsten schreibt und spricht sie über Popkultur und Gesellschaftsfragen.

 

 

 

Foto: privat

Pamela Owusu-Brenyah

Pamela Owusu-Brenyah ist die Gründerin und Leiterin von AFRO x POP, eine Plattform für afro-diasporische & afrikanische Künstler*innen und Musik. Seit 2017 als Musikberaterin tätig, arbeitet sie unter anderem als freie A&R bei AFROFORCE1, dem neu gegründeten Label von Universal Music, welches den Fokus auf den afrikanischen Musikmarkt und Künstler*innen setzt. Ihre Passion für und Kenntnisse über Afropop Musik haben mit ihrem 3-jährigen Aufenthalt in Ghana begonnen. In Accra stand sie als eine der wenigen female DJs hinter den 1s & 2s und konnte den Aufstieg von populärer afrikanischer Musik hautnah miterleben.

 

 

Foto: Kate Kuklinski

Sarah Farina

Sarah Farina ist internationale DJ, Produzentin und Aktivistin und veranstaltet regelmäßig mit ihren DJ Kolleginnen Kepler & Uta die Party Reihe „Rec Room“ im Berliner Club Ohm. Sie nennt ihren Musikstil Rainbow Bass – ganz unterschiedliche Sounds unabhängig von Genres, die in Vibe und Energie zusammenfinden. Aus dunkel wird hell, Leichtigkeit und Positivität legen sich über schweren Bass und Regeln werden gebrochen.

 

 

 

Foto: Musique Couture

Charlotte Goltermann

Charlotte Goltermann studierte zunächst Fotografie an der Bayerischen Staatslehranstalt, bevor sie für ein Gaststudium nach London ging.  Sie arbeitete als A&R-Managerin sowohl bei L’Age d’Or in Hamburg, bei Motor Music/Polygram als auch bei Mute Tonträger in Deutschland. Darüber hinaus ist Goltermann Begründerin des Elektronik-Labels Ladomat  2000. Derzeit ist sie als Managerin von Element of Crime sowie als Musikberaterin für Filme von z.B. Leander Haußmann, Detlev Buck, Doris Dörrie, Wolfgang Murnberger, David Schalko, Lars Jessen, Ulrich Seidl tätig.

 

 

Foto: privat

Elia Rediger

Elia Rediger ist ein weitgereister Schweizer Künstler, Popsänger, Komponist und Dramatiker. Zwischen 2005 und 2015 war  er Frontsänger der Popband The bianca Story und tourte mit ihr in über 1200 Konzerten im In- und Ausland. Zurzeit ist Rediger mit einer 15-köpfigen Band in Europa und Afrika unterwegs. Darüber hinaus arbeitet er als Künstler, Dramatiker, Kolumnist und ist Sänger der Berlin Polit-Big Band Brigade Futur 3. Seit 2019 ist Rediger künstlerischer Leiter der Late-Night Reihe Aus dem Hinterhalt an der Deutschen Oper Berlin.

 

 

 

 

Ganz herzlich möchten wir uns an dieser Stelle bei den scheidenden Jurymitgliedern Anne Haffmans, Heiko Hoffmann und Jens Balzer für die gute und konstruktive Zusammenarbeit über die letzten Jahre hinweg bedanken.