Jeannel

Jeannel ist Komponistin, Sängerin und Produzentin. In eine Musiker:innenfamilie geboren, erhielt sie bereits von klein auf klassischen Cellounterricht, saugte dabei Bach, Brahms und Saint-Saëns auf. Als Teenagerin entdeckte sie ihre Liebe für R’n’B und tanzte sich durch diverse popkulturelle Genres, um letztlich Jazz zu studieren. Diese Vielschichtigkeit spiegelt sich in ihren Kompositionen wider, die, geerdet in Lo-Fi und Pop-Strukturen, die Zuhörer:innen in teils organischen, teils elektronischen Gewändern durch die Welten navigieren. Verankert ist ihre Musik dabei stets in ihrer Stimme, mit der sie sich auf eine gleichsam fragile, wie mühelose Art durch alle Facetten ihres Schmerzes und ihrer Stärke singt − und dabei ganz nebenbei Vergleiche mit Solange oder Lana del Rey nach sich zog. Femininität in all ihrer Komplexität kristallisierte sich über die Jahre zum roten Faden ihres derzeitigen künstlerischen Schaffens heraus. Angetrieben durch Fragen von Leid und Glück, Imbalance und Balance, Licht und Schatten, sind es Weichheit und Offenheit, aber auch die Obskurität des intuitiven weiblichen Prinzips und dessen radikale Rückforderung, die aus Jeannels Texten und Produktionen sprechen.

Jeannel erhält 2020 eine Förderung in Höhe von 5.000 Euro für die audio- und audiovisuelle Produktion, Mixing und Mastering sowie Veröffentlichung ihrer zweiten EP.

Facebook / SoundCloud

Jeannel (Foto: dascha_ha)
Jeannel (Foto: dascha_ha)