Gozi

Der in London geborene Singer-Songwriter und Produzent Gozi überschreitet mit seinem musikalischen Output, den er selbst als »Cyberpunk R&B« betitelt, die Grenzen dessen, was man herkömmlicherweise als Popmusik bezeichnen würde. Mit schillernden, beschwingten Melodien, geschmeidigen Vocals und einer schroffen Produktionsweise verarbeitet Gozi zutiefst persönliche Sujets. Bestärkt durch seinen eigenen Erfahrungsschatz und seine eigene Perspektive als queere Person of Colour, richtet sich Gozis Musik dezidiert an queere Teenager: Gozis Musik soll diese ermutigen, unterstützen und inspirieren, sie soll Identifikation ermöglichen und zeigen, dass auch ihre Erfahrungswerte Relevanz haben für eine integrativere Zukunft. Queerness prägt Gozis Arbeit. So ist es kaum verblüffend, dass auch Gozis aktuellen Einflüsse Querness und Diversität bezeugen: von koreanischen Boybands, den Arbeitsweisen der britischen Sängerin und Songwriterin Charli XCX über satte Farbspektren, ASMR, sich ankündigende nicht-nationale Weisen der Kriegsführung und die Besessenheit vom eigenen Mobilgerät  – Gozi zeigt sich inspiriert.

Gozi erhält 2020 eine Förderung in Höhe von 2.000 Euro für die Finalisierung und Promotion seiner Debüt-EP.

Gozi (Foto: Charlotte de Bekker)
Gozi (Foto: Charlotte de Bekker)