Christine Börsch-Supan

Foto: Michael Lamertz

Christine Börsch-Supan ist Sängerin, Komponistin und Performerin. Ihr künstlerischer Schwerpunkt ist die Band HOPE, eine vierköpfige Avantgarde Pop Formation, die 2014 gegründet wurde. Es folgten Konzerte und Touren durch Deutschland, Europa und UK, die Veröffentlichung des Debutalbums „HOPE“ im Oktober 2017 und Kooperationen mit VJs und Filmemacher*innen.  Börsch-Supan lebt und arbeitet in Berlin. Neben HOPE komponiert, singt und performt sie für Theater- und Tanzproduktionen sowie spartenübergreifende Performances. Zuletzt erschuf sie das Soundkonzept und lieferte die Stimme für „NARZISS ECHO“ (ImPulsTanz Wien 2017) und „NARKOSIS“ (Open Spaces Berlin 2017), sowie die Konzeption und Entwicklung der immersiven Konzert-Installation „Hope+Moritz Majce“ im Rahmen des Pop-Kultur Festivals 2018.

Christine Börsch-Supan erhält 2019 die Residenz in Havanna, Kuba.