Christiane Rösinger

Foto: Doro Tuch

Die 1961 geborene Künstlerin Christiane Rösinger prägt seit Anfang der 1990er Jahre als »Indie-Musik-Ikone« (Deutschlandfunk Kultur) die Berliner Kulturszene. Ob als Sängerin und Texterin der Bands Lassie Singers und Britta, als Gründerin eines Plattenlabels oder Betreiberin der Berliner Veranstaltungsreihe Flittchenbar – Christiane Rösinger versteht es, gesellschaftspolitische Themen künstlerisch aufzuarbeiten. Neben ihrer Arbeit als Journalistin und Autorin erspielte sie sich als Solokünstlerin den Ruf als »größte lebende deutschsprachige Songwriterin« (Frankfurter Rundschau).

Mit ihrem Musical ›Stadt unter Einfluss‹ erwies sich Christiane Rösinger zudem als fähige Regisseurin und Komponistin im Theaterkontext und brachte bei der Premiere im Herbst 2019 das Publikum zum Jubeln.

Christiane Rösinger erhält 2020 das mit 8.000 Euro dotierte Rio Reiser Sonderstipendium.

Website / Facebook