Sonderausschreibung für Popmusikprojekte 2020

Das Musicboard freut sich, im Rahmen der Sonderausschreibung für Popmusikprojekte insgesamt 27 Projekte, die sich durch innovative, diverse und inhaltlich relevante Konzepte auszeichnen, mit einem Gesamtvolumen von 293.715 Euro fördern zu können.

Zur Antragsfrist am 13. Juli 2020 wurden in dem 2020 einmalig ausgeschriebenen Programm insgesamt 88 Anträge mit einem Antragsvolumen von 1.537.075 Euro eingereicht.

Bewerben konnten sich Popmusikprojekte, die auch unter Berücksichtigung der derzeitig geltenden Eindämmungsmaßnahmen von COVID-19 stattfinden können, die innovative Handlungsansätze in Bezug auf die aktuellen musikkulturellen Herausforderungen erproben oder sich mit den Auswirkungen der Corona-Krise auf die eigenen Arbeitsprozesse und die Berliner Musikszene beschäftigen.

Unter den ausgewählten Projekten finden sich sowohl digitale Konzepte, wie Workshop- und Networkingformate, als auch Projektvorhaben für Live-Veranstaltungen in Innen- und Außenräumen.

Die Initiative Draußen spielt die Musik! der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, spricht sich für die Erprobung von kleinteiligen Kulturformaten mit wegweisenden Sicherheitskonzepten im öffentlichen Stadtraum aus. Hier setzt das Musicboard durch die Förderung von Open-Air Veranstaltungen und Berliner Musikakteur*innen in Zeiten der Pandemie an und unterstützt den Zugang zu musikkulturellem Leben für die Stadtgesellschaft. Durch die Förderung von Projekten mit innovativen Konzepten zur sicheren Bespielung von Innenräumen können auch über den Sommer hinaus Musik-Veranstaltungen stattfinden.

Eine von DISK Agency durchgeführte Studie soll sich außerdem mit den Potenzialen von Streamingformaten für Künstler*innen in Zeiten der Transformation beschäftigen.

Dr. Klaus Lederer, Senator für Kultur und Europa: »In diesen herausfordernden Zeiten ist es besonders wichtig, die Musikszene Berlins zu stärken und neue Wege zu finden – und auch zu gehen. Ich freue mich sehr über die kreativen Konzepte der Antragssteller*innen, die mit ihren Veranstaltungen Popkultur live erlebbar machen. Etwas, das wir viel zu lange vermissen mussten. Ich gratuliere daher allen geförderten Organisator*innen und bin gespannt auf die Umsetzung der außergewöhnlichen Projektideen.«

 

Folgende Organisator*innen erhalten eine Förderung für ihr Projekt:

 

Vertragspartner*in Projekt-Titel / Name des Vorhabens Betrag
SoundSysters Collective.
Amaranta Sánchez
SoundSystersPower 2020 13.378,00 €
Audiolith International GmbH Rap am Kreuz 7.761,00 €
Baurhenn, Rohlf, Schuurbiers GbR
DISK-Agency
Streaming – Tools for an Unknown Future (AT) 20.000,00 €
Dyan Valdés Heinersdorfer Punk Fest 5.854,00 €
Ebru Düzgün Alvozay Festival 10.000,00 €
Florence Freitag Music for the not-yet 5.000,00 €
GAVK gUG (haftungsbeschränkt) Digitale Konzertreihe von berta.berlin 15.000,00 €
Hajo Toppius HellD – Randbedingungen: Ein Festival für Kultur am Stadtrand 9.884,00 €
Henschen, Kiziria, Manseder GbR Ambient im Garten 8.845,00 €
Jens Schramm, Wallcitymusic
 Event & Artist Management
Berlin Reggae United Open Airs & Indoor Konzerte 15.000,00 €
Josefine Stammnitz Berlin Artists Go Green 11.267,00 €
Joseph Hansis Picnic FM 5.000,00 €
Kotti GmbH / Paloma Bar Paloma Double Vision 20.000,00 €
KulturGenossenschaft Neue Kammerspiele eG Klub K18 im Studentendorf Schlachtensee 12.000,00 €
Lehner & Friese GbR Selected Open Air 2020 7.557,00 €
Lothar Berndorff Museum of Live Music 8.000,00 €
Louis Peter Meier
(für: Künstlergruppe DIE KETTE n.e.V.)
Kettenkarussell – Ein Open-Air-Salon der Künstlergruppe ›Die Kette‹ 15.000,00 €
Marcus Weiser 14.11.90 – 30 jahre räumung mainzerstrasse 5.646,00 €
Marie Westphal GRRRL-NOISY 11.730,00 €
Melissa Perales Night  School Berlin 4.958,00 €
Michael Riemel 6. Veteranenstrassenfest 14.000,00 €
Neue Flutgraben
Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG
Konzertreihe: Soul*Jazz*Mirror 25.000,00 €
PANDA nicht nur russisches Theater e.V. #PANDAwomen 2020 10.000,00 €
Shambala Temple Fall in Berlin (Paeez dar Berlin) 4.935,00 €
Vincent Haubtmann La chanson du quartier – Der Chanson im Kiez 8.000,00 €
Warriors KDM e.V. Nächster Halt Späti / Next Stop Späti 15.000,00 €
Ziad Fayed AL Berlin Women Series 4.900,00 €

 

Die Jury setzt sich aus Expert*innen und Kenner*innen der Berliner Musikszene zusammen: Andrea Wünsche – Bookerin Monkeytown Booking, Anja Caspary – Musikchefin radioeins vom rbb, Detlef Diederichsen – Leitung Musik und Performing Arts HKW (Haus der Kulturen der Welt), Jens Uthoff – Journalist, Autor taz, Vivian Perkovic – Journalistin, Moderatorin Deutschlandfunk Kultur und 3sat Kulturzeit.
Bei der Auswahl legte die Jury auch dieses Mal großen Wert auf Nachwuchsförderung, Diversität, Barrierefreiheit und Inklusion.

Dazu die Jury: »Wir waren begeistert von der hohen Qualität der Anträge und dem Erfindungsreichtum der Musikschaffenden und Veranstalter*innen und freuen uns insbesondere, dass Musikkultur auch aktuell draußen ihren Raum finden kann.«

 

Eine Übersicht aller geförderten Projekte der Sonderausschreibung 2020 erscheinen demnächst unter Geförderte Projekte.

 

PRESSEMITTEILUNG: PM_Sonderausschreibung_2020_D