Detroit-Berlin-Connection

Katja Lucker beim Movement Electronic Music Festival

Berliner Akteure der Musik- und Kreativwirtschaft treffen auf Künstler, Clubbetreiber und Veranstalter in  Detroit! Katja Lucker als Musikbeauftragte des Landes Berlin ist Teil einer Delegationsreise zum Movement Electronic Music Festival in Detroit vom 23.-27.05.2014.
Detroit und Berlin verbindet etwas ganz Besonderes: Techno.
Das Projekt Detroit-Berlin-Connection versucht den Spirit der 90er Jahre und der Veränderungen die der Detroiter Techno nach Berlin brachte nun an Detroit zurückzugeben. Auf der Paneldiskussion Detroit-Berlin-Connection – a Subcultural Exchange for Urban Development – im Museum of Contemporary Art Detroit (MOCAD) am 23.05.2014 vertritt Katja Lucker zusammen mit weiteren Akteuren der Berliner Musik- und Clublandschaft Berlin.
Die Detroit-Berlin-Connection initiiert von den Happy Locals (Dimitri Hegemann und Anette Ochs), ist eine gemeinsame, transatlantische Initiative zwischen Berlin und Detroit, die versucht kreative Initiativen und Gemeinschaften der beiden Städte mit dem Ziel des kulturellen und wirtschaftlichen Wachstums von Detroit zusammenzuführen.
Zur Berliner Delegation gehören in diesem Jahr neben dem Musicboard und der Clubcommission Berliner Firmen wie Tresor/Kraftwerk Berlin, Holzmarkt, Newthinking und Piranha Arts Classical:NEXT. Zusammen mit Akteuren aus der Mutterstadt des Techno wie Underground Resistance, Model D, Paxhau/Movement und weiteren kreativen Projekten aus Detroit soll ein Austausch über die Planung und Umsetzung  kreativer städtischer Projekte angekurbelt werden.
Ziel der Paneldiskussion ist es Projekte und staatliche Institutionen der beiden Städte zusammenzubringen und so voneinander zu lernen. Wie kann man voneinander profitieren, welche Zusammenarbeit bietet sich an, welche Netzwerke können initiiert werden, welche bestehen bereits und können ausgebaut werden.
Die Detroit-Berlin-Connection soll von nun an jährlich während des Movement Electronic Music Festivals stattfinden.