ALLIE

Allie_hell_Georg Schmid

Foto: Georg Schmid

Allie ist eine Band, die aus einem Mann besteht, der in Berlin lebt. Wie ein großer Zauberer steckt er Stimme, akustische Gitarre, Samples und Effekte in einen großen Zylinder und heraus kommt Musik. Überraschend und einzigartig. Seit 2010 ist er als Allie unterwegs, angefangen während eines halbjährigen Aufenthalts in New York. Im Gepäck nahm er da 2010 schon sein daheim selbst produziertes und beim Künstlerkollektiv-Label Ramin Ton veröffentlichtes Solo-Debüt Mimi King mit, nachdem die Punk-Band mit seinem Bruder und einem Freund mittlerweile doch zerbröselt war. Seinen allerersten Solo-Auftritt als Allie hatte er dann auch in den USA, nicht in New York City, sondern vor den Toren der großen Stadt in Woodstock. Und schließlich fiel samt Musik sogar noch eine kleine Film-Einlage ab, neben dem großen Paul Giamatti („Sideways“, „Barney’s Version“) in „Episodes of Starlite III – Tarth“. Die „New Friends“, die er in den USA gefunden hatte, verewigte Allie gleich nach seiner Rückkehr nach Berlin auf dem ebenso betitelten, zweiten Album, erneut im Alleingang, aber mit stärkeren Bass-Akzenten und Samples, die deutlich von den Hip-Hop-Beats etwa eines J Dilla beeinflusst waren . Dann war für den Flow „aus den Tiefen der Seele“ (so Blogger Alan Vizuett) und die Demos für sein drittes Album Uncanny Valley, das im März 2013 auf dem Hamburger Label Clouds Hill erschien, der Schritt „auf ein anderes Level“ fällig.

Listen to ALLIE