Vila Sul, Salvador de Bahia, Brasilien

Das Musicboard vergibt in Kooperation mit dem Goethe-Institut eine zweimonatige Residenz in der Vila Sul in Salvador de Bahia, Brasilien, an eine/n Berliner Popmusiker*in.


Voraussetzungen
Solokünstler*in mit Wohnort und Schaffensmittelpunkt in Berlin. Es können sich Popmusiker*innen aller Genres bewerben.
Musiker*innen, die sich für eine Residenz bewerben möchten, sollten über ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative verfügen sowie aufgeschlossen für interdisziplinären Austausch sein.

Zeitlicher Rahmen
Zwei Monate. Der Zeitraum für die Residenz ist der 7. Oktober – 6. Dezember 2019. Diese Residenz kann nicht verkürzt oder zeitlich verschoben werden.

Foto: Goethe-Institut

Über die Vila Sul
Mit der Vila Sul eröffnete das Goethe-Institut sein erstes Residenzhaus auf der Südhalbkugel. Der Süden ist für das Haus nicht nur geografisches Faktum, sondern Programm: Rund um das Jahr finden sich in der Vila Sul Stipendiat*innen zusammen, die sich mit dem globalen Süden als realen Ort wie auch intellektuellem Konzept beschäftigen und den Süd-Süd-Dialog fördern, also den Ideenaustausch unter den Ländern der südlichen Hemisphäre.
Die Residenzräume sind in der von Museen und Theatern umgebenen Villa des Goethe-Instituts beherbergt. Das Institut verfügt mit seinem Studio-Theater, zwei Galerien, dem Innenhof, der Bibliothek und weiteren (Seminar-)Räumlichkeiten über ideale Voraussetzungen für Begegnung, Reflexion, Präsentation und Kultur-Produktion.

Besonderheiten
Die Residenz eignet sich besonders für Musiker*innen, die an einem offenen, lebhaften Austausch auf Augenhöhe interessiert sind und sich mit lokalen Künstlern*innen aktiv vernetzen und auszutauschen wollen. Durch das Zusammenleben mit Resident*innen aus anderen künstlerischen Disziplinen ermöglicht die Residenz in der Vila Sul auch interdisziplinäre Arbeit und Projekte. Außerdem ist die Residenz spannend für alle, die nach neuen Impulsen Ausschau halten, die fernab von eurozentrischen Sichtweisen liegen. Die Produktion vor Ort ist sehr offen und es liegt bei dem/der Musiker*in, zu entscheiden, welche Projekte sie/er umsetzen möchte. Die Vila Sul ist keine Produktionsresidenz, es wird also kein Ergebnis erwartet, vielmehr geht es um den aktiven Austausch miteinander. Daher wird es den Resident*innen nahe gelegt alleine anzureisen sowie vor Ort an zwei öffentlichen Events aufzutreten. Hier steht es den Resident*innen offen, eigene Veranstaltungsformate zu entwerfen oder an vom Haus ausgerichteten Festivals oder Reihen teilzunehmen. Die lokale Musikszene ist sehr stark von afrikanischen Einflüssen geprägt, wobei Musik und Musikalität ein fester und allgegenwärtiger Bestandteil des bahianischen Alltags sind und insbesondere für Musiker*innen viel Inspiration bergen.

Leistungen des Musicboards
Das Musicboard übernimmt die Kosten des Auslandsaufenthalts. Das beinhaltet sowohl die Reisekosten (An- und Abreise) als auch Verpflegung, Unterkunft und Arbeits- oder Proberaum sowie gegebenenfalls ein Projektgeld.

Bewerbung
Die Bewerbungsfrist für das Programm Stipendien & Residenzen ist der 15. März 2019. Alle Informationen zur Bewerbung und den Link zum Online-Antrag gibt es hier.

Musicboard Alumni
jj18 – 2018
Allie – 2017

Kontakt
Bei Fragen zum Residenzprogramm wendet Euch gerne an Maureen Noe:
E-Mail: maureen.noe@musicboard.berlin.de
Tel.: 030 / 288 787 88