Sternhagen Gut, Uckermark, Deutschland

 

Das Musicboard vergibt 2020 als besondere Ausschreibung im Programm Stipendien & Residenzen eine dreiwöchige Inlandsresidenz auf Sternhagen Gut in der Uckermark, Deutschland, an eine*n Berliner Musiker*in aus dem popkulturellen Bereich

 

 VORAUSSETZUNGEN

  • Antragsberechtigt sind Solomusiker*innen mit Wohnort und Schaffensmittelpunkt in Berlin. Das Herkunftsland spielt dabei keine Rolle. Bewerben können sich Popmusiker*innen, die durch besondere kreative Leistungen hervortreten und professionell arbeiten.
  • Offen für Popmusiker*innen aller Genres. Unter Popmusik versteht das Musicboard alle Genres der populären Musik sowie genreübergreifende oder experimentelle Popmusik, die nicht klar den Sparten Klassik, Jazz oder Neue Musik zugeordnet werden kann.
  • Musiker*innen, die sich für diese Residenz bewerben möchten, sollten über ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative verfügen.
  • Die durchgängige Präsenz des*r Resident*in während des Residenzzeitraums auf Sternhagen Gut ist erforderlich.

 

ZEITLICHER RAHMEN

Drei Wochen vom 05. bis 26. Oktober 2020. Dieser Zeitraum ist festgelegt, er kann nicht verkürzt oder verschoben werden.

 


Foto: Thomas Fehlmann

 

ÜBER STERNHAGEN GUT

Etwa 100 km nordöstlich von Berlin liegt Sternhagen Gut in der malerischen Uckermark. Die Residenz ist in einem ehemaligen Gutshaus auf einem Hof gelegen, der seit 12 Jahren von den Berliner Musiker*innen Gudrun Gut und Thomas Fehlmann bewohnt ist und immer wieder als Arbeits- und Inspirationsort für Musiker*innen dient. Der große Garten und der angeschlossene verwilderte Park bieten einen ruhigen Residenzort inmitten der Natur zur Apfelerntezeit im Oktober.

 

BESONDERHEITEN

Sternhagen Gut ist ein idealer Rückzugsort für Musiker*innen, die fokussiert und in Ruhe an ihrer Musik arbeiten, schreiben und komponieren möchten.

Der*die Resident*in lebt und arbeitet während des Residenzzeitraums in der Turmwohnung des Hauses, die über einen großen Wohnraum mit Schlafgalerie, Küche, Bad, Terrasse und einen separaten Eingang verfügt.

Im Wohnraum ist ein Tech-Tisch vorhanden, der nach Absprache mit kleinem Mischpult und NS-10 Abhöre (Yamaha NS-10 Boxen) ausgerüstet werden kann und Platz bietet, die eigenen Instrumente einzurichten. Es besteht zudem die Möglichkeit die frisch entwickelten Arbeiten nach Absprache im hauseigenen, einfachen Tonstudio mit anderen Instrumenten weiterzuführen oder zu mischen.

Vor Ort sind Gudrun Gut als Ansprechpartner*in sowie ggf. weitere Gäste im Haus anwesend, Bewerber*innen sollten sich jedoch auf eine Residenz mit reduzierter sozialer Infrastruktur einstellen.

Dem*r Resident*in wird ein Fahrrad zur Verfügung gestellt, um die weitläufige Gegend, die nahegelegenen Seen, das Naturschutzgebiet und die Wälder zu erkunden oder im Nachbarort einzukaufen. Um die Verpflegung kümmert sich der*die Resident*in selbst. Ein Auto ist empfehlenswert aber nicht zwingend notwendig.

Hinweis zur Barrierefreiheit: Die verfügbare Unterkunft befindet sich im Obergeschoss, es ist kein Aufzug vorhanden. Sie ist damit nicht barrierefrei zugänglich.

 

LEISTUNGEN DES MUSICBOARDS

  • Übernahme der Kosten für Unterkunft, An- und Abreise und drei Tage Studionutzung
  • wöchentliches Stipendium in Höhe von 250 EUR
  • einmaliger Projektkostenzuschuss in Höhe von 500 EUR

 

BEWERBUNG

Antragsfrist
Die Bewerbungsfrist für die Inlandsresidenz auf Sternhagen Gut ist der 27. Juli 2020 – Mitternacht (00:00 Uhr in der Nacht zum 28. Juli 2020).

Auswahlverfahren
Die Residenz wird durch die Musicboard Berlin GmbH vergeben und durch eine unabhängige Jury aus Berliner Popexpert*innen empfohlen.

Die Jury empfiehlt nach Qualität der Arbeit und Erfolgschancen des vorgestellten Vorhabens. Es besteht kein Anspruch auf Förderung.

Bei den Förderentscheidungen wird in besonderem Maße darauf geachtet die Diversität der Berliner Musikszene abzubilden. Dabei legen das Musicboard und die Jury großen Wert auf Inklusion und ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis.


Bewerbungsunterlagen
Folgende Bewerbungsunterlagen müssen ausschließlich online eingereicht werden:

  • Ausgefülltes Antragsformular
  • Ausführliche Darstellung des künstlerischen Vorhabens und Motivation
    Ggf. zu ergänzen mit Beschreibung von Projektpartner*innen und Bestätigungsschreiben der Zusammenarbeit.
  • Darstellung des künstlerischen Werdegangs
    Inkl. Nachweise über Auftritte, die Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen o.ä. (z.B. in Form von Weblinks, grafischen Belegen oder Screenshots).
  • Arbeitsprobe bestehend aus drei aussagekräftigen Tracks
    Einzureichen als mp3-Datei (keine Linksammlung, keine physischen Tonträger). Diese müssen direkt im Online-Formular hochgeladen werden.
  • Scan der Meldebescheinigung oder des Personalausweises
    Für Staatsangehörige aus Nicht-EU-Ländern: zusätzlich ein Scan des Passes, inklusive der Blätter zu Aufenthaltstitel, Aufenthaltsdauer und erlaubter Tätigkeit einreichen. WICHTIG: Der Wohnort Berlin muss erkennbar sein!

Antragsteller*innen können sich in einem Antragsformular auf mehrere zum 27. Juli 2020 ausgeschriebene Inlandsresidenzen bewerben, indem sie im Inlandsresidenz-Antrag mehrere Optionen angeben. Es muss zwingend pro angegebenem Residenzort ein aussagekräftiges Motivationsschreiben verfasst werden. Anträge ohne Motivationsschreiben können nicht bearbeitet werden. Alle ausgeschriebenen Residenzen mit Antragsfrist 27. Juli 2020 sind hier zu finden.


Antragssprache
Alle Antragsunterlagen können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

Ausschluss
Mitglieder der Jury sowie Mitarbeiter*innen des Regierenden Bürgermeisters von Berlin oder der Musicboard Berlin GmbH und deren Angehörige sind von der Antragstellung ausgeschlossen.

Sonstige Hinweise
Nur vollständige Unterlagen können bearbeitet bzw. berücksichtigt werden. Alle Angaben werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich Entscheidungs- bzw. Förderungszwecken. Die Vergabe erfolgt vorbehaltlich der aktuellen Corona-Situation.

 

LINK ZUM ONLINE-ANTRAG

Die Antragszeitraum für die Inlandsresidenz auf Sternhagen Gut endete am 27. Juli 2020. Derzeit ist leider keine Bewerbung möglich.

 

KONTAKT

Bei Fragen zum Residenzprogramm wendet Euch gerne an Maureen Noe: