APPLES IN SPACE

Apples in Space_Jannis Greff

Foto: Jannis Greff

Entdeckt wurden Apples in Space bei den Drehbarbeiten zum Spielfilm „Hai-Alarm am Müggelsee“. Eines Tages drückten Phil Haussmann und Julie Mehlum den Produzentinnen der Müggelfilm ein Demo in die Hand, und als die Szene „Junge Leute am Lagerfeuer machen Musik mit Gitarre“ gedreht wurde, waren Apples in Space mit einem ihrer ersten Songs Vespa dabei. Man könnte ihre Musik als Folk und sie als jung bezeichnen, aber damit würde man ihnen nicht gerecht werden. Die beiden spielen seit ihrem 13. Lebensjahr in Punkbands und haben keine Versicherungen, Führerscheine oder feste Wohnsitze. Letztendlich sind Apples in Space die seit 35 Jahren für unmöglich gehaltene Verbindung zwischen Punk und Hippie, Glamour und Folk, Armut und Glück. Philipp Haussmann ist als Spross einer Theaterdynastie nichts Extravagantes fremd, während Julie Mehlums Familie aus Oslo und dann New York kommt, wo ihre Psychiater-Eltern ihr alles zum Musiker-Dasein nötige Wissen in die Wiege gelegt haben. Apples in Space leben in Berlin. Sie sind momentan als Schauspieler und Musiker auf der Bühne des Berliner Ensembles im „Hamlet“ zu sehen, wenn sie nicht gerade in Deutschland unterwegs sind, um Wohnzimmer- und Studentenkonzerte zu geben oder an ihrem im Herbst 2014 erscheinenden Album mit Freunden von Element of Crime und Die höchste Eisenbahn arbeiten.

Listen to APPLES IN SPACE