Indien und Sri Lanka

Das Musicboard vergibt in Kooperation mit dem Goethe-Institut, Border Movement und Wild City eine Auslandsresidenz in Südasien an eine/n Berliner Popmusiker*in. Aufenthaltsländer sind vornehmlich Indien und Sri Lanka. 


Voraussetzungen
Solokünstler*in mit Wohnort und Schaffensmittelpunkt in Berlin. Die Residenz richtet sich an Musiker*innen aus dem elektronischen Bereich.
Musiker*innen, die sich für eine Residenz bewerben möchten, sollten über ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative verfügen sowie aufgeschlossen für interdisziplinären Austausch sein.

Zeitlicher Rahmen
Zwei Monate im Antragsjahr. Der genaue Zeitraum wird in Absprache mit den Projektpartner*innen und dem/der ausgewählten Musiker*in festgelegt.

Foto: She’s Drunk

Über die Projektpartner
Das Goethe-Institut ist das weltweit agierende Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland. Es fördert die Kenntnis der deutschen Sprache im Ausland und pflegt die internationale kulturelle Zusammenarbeit.
Die seit 2012 durch das Goethe Institut geförderte Plattform Border Movement versteht sich als Kulturkatalysator. Als solcher setzt sie auf Wechselwirkung und Interaktion zwischen der elektronischen Musikszene Südasiens und Deutschlands. Im südasiatischen Raum arbeitet Border Movement eng mit der Community Plattform Wild City zusammen, die u.a. ein Musikmagazin betreiben und Events wie das Magnetic Fields Festival veranstalten.

Besonderheiten
Die Residenz in Südasien ist sehr offen und kollaborativ angelegt. Die Musicboard Resident*innen haben die Möglichkeit auf unterschiedlichste Weise mit der lokalen Szene zu interagieren und zusammenzuarbeiten und bewegen sich oft von Ort zu Ort. Jeder Aufenthalt richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der Resident*innen. Die Aktivitäten und Aufenthaltsorte können dadurch variieren. In der Vergangenheit haben Resident*innen des Musicboards z.B. auf Festivals gespielt, in Clubs als DJ aufgelegt, Produktionsworkshops ausgerichtet oder mit lokalen Musiker*innen kollaboriert.

Leistungen des Musicboards
Das Musicboard übernimmt die Kosten des Auslandsaufenthalts. Das beinhaltet sowohl die Reisekosten (An- und Abreise) als auch Verpflegung, Unterkunft und Arbeits- oder Proberaum sowie gegebenenfalls ein Projektgeld.

Bewerbung
Die Bewerbungsfrist für das Programm Stipendien & Residenzen ist der 15. März 2019. Alle Informationen zur Bewerbung und den Link zum Online-Antrag gibt es hier.

Musicboard Alumni
Golden Diskó Ship – 2018
She’s Drunk – 2017
Nene Hatun – 2016

Kontakt
Bei Fragen zum Residenzprogramm wendet Euch gerne an Maureen Noe:
E-Mail: maureen.noe@musicboard.berlin.de
Tel.: 030 / 288 787 88