Golden Diskó Ship

Foto: Sara Perovic

Golden Diskó Ship, das ist die Multi-Instrumentalistin und Videokünstlerin Theresa Stroetges. Sie kreiert phantasievolle Klanglandschaften und schafft eklektische Collagen von sowohl klassischer als auch elektronischer Musik. Ihr Debütalbum Prehistoric Ghost Party wurde im legendären Faust Studio, Heimat des Klangbad-Labels, produziert. Auf ihrem bereits dritten Album Imaginary Boys erweitert Golden Diskó Ship ihren pop/experimentellen Klangkosmos um eine neue Komponente: Bass. Gemischt wurde ihre LP demzufolge von Schneider TM, Rashad Becker wiederum kümmerte sich um das Mastering und den Vinylschnitt. Konzipiert wurde Imaginary Boys während ihres Aufenthalts in Lissabon im Sommer 2015, eine Zeit, in der Stroetges Inspiration in traditioneller und experimenteller Musik fand. Diese Elemente hinterließen ihre Spuren nicht nur als Feldaufnahmen, sondern führten die klassisch ausgebildete Bratschistin auch dazu, die Verwendung instrumentaler Elemente in ihrer Musik hervorzuheben.

Golden Diskó Ship ist Stipendiatin der Residenz in Neu-Delhi/Sri Lanka