Detroit, U.S.A. & Berlin, Deutschland

Das Musicboard Berlin vergibt in Kooperation mit der Detroit-Berlin Connection eine zweiteilige Tandem-Residenz an eine/n in Berlin und eine/n in Detroit lebende/n Musiker*in aus dem Bereich der elektronischen Musik, die sowohl in Detroit als auch in Berlin stattfindet.


+++ Bewerbung für Berliner Musiker*innen über Musicboard Berlin – siehe unten
Auswahl des/r Detroiter Musiker*in über Detroit-Berlin Connection +++


Voraussetzungen
Solokünstler*in mit Wohnort und Schaffensmittelpunkt in Berlin. Diese Residenz richtet sich ausschließlich an Musiker*innen aus dem elektronischen Bereich, die besonders offen für transkulturelle Produktionsprozesse sind. Musiker*innen, die sich für diese Residenz bewerben möchten, sollten über ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigeninitiative verfügen sowie aufgeschlossen für interdisziplinären Austausch sein. Sie sollten über gute Kenntnisse der Berliner Musikszenen verfügen und bereit sein, die Rolle eines Co-Hosts in Berlin im Hinblick auf die Vernetzung und den Zugang zur lokalen Community für den/die Detroiter Künstler*in zu übernehmen.

Zeitlicher Rahmen
Beide Aufenthalte haben eine jeweilige Dauer von sechs bis acht Wochen und finden 2021 statt. Der Aufenthalt in Detroit findet um den Kernzeitraum Mai 2021 statt. Der Aufenthalt in Berlin findet um den Kernzeitraum August 2021 statt. Die genauen Daten werden in Absprache zwischen den Kooperationspartner*innen und den ausgewählten Musiker*innen festgelegt.
Bewerber*innen müssen in beiden Zeiträumen verfügbar sein.

Foto: La Fraicheur

Besonderheiten
Die Idee der Residenz ist es, Austausch und außergewöhnliche Kollaborationen zwischen Musiker*innen aus Detroit und Musiker*innen aus Berlin zu fördern. Als Tandem-Residenz ermöglicht das Musicboard Berlin einem/r Künstler*in aus Berlin einen sechswöchigen Aufenthalt in Detroit und in der anderen Richtung einem/r Künstler*in aus Detroit einen sechs- bis achtwöchigen Aufenthalt in Berlin. Neben einer möglichen künstlerischen Zusammenarbeit werden die jeweiligen Resident*innen zum Co-Host in ihrer Stadt und ermöglichen dem Gast aus der jeweils anderen Stadt einen direkten Zugang in die kreativen Szenen und künstlerischen Netzwerke vor Ort.

Als Geburtsstätte des Techno ist Detroit seit den 1990er Jahren eng mit der Berliner Technoszene verbunden. In Detroit leben und arbeiten die Musicboard Resident*innen in den Räumlichkeiten, die das legendäre Techno Label und DJ Kollektiv Underground Resistance, das jüngere Kollektiv Detroit Techno Militia und den hauseigenen Submerge Record Store beheimaten. Dort wird der/die Berliner Künstler*in mit einem/r lokalen Künstler*in verknüpft. Diesem Künstler*innen-Tandem wird dort ein Studio zur Verfügung gestellt, in dem gemeinsam produziert werden kann sowie mit anderen Künstler*innen und der lokalen Community zusammengearbeitet werden kann. Dabei werden sie von Angie Linder, Mitbegründerin von Detroit Techno Militia und den Board-Mitgliedern der Detroit-Berlin Connection betreut.

Um die entstandene künstlerische Zusammenarbeit fortzusetzen, lädt das Musicboard Berlin den/die Detroiter Künstler*in anschließend zu einer Residenz nach Berlin ein. Eine Präsentation der gemeinsamen Produktion im Rahmen des Pop-Kultur Festivals in Berlin im August 2021 ist möglich.

Leistungen des Musicboards
Das Musicboard übernimmt die Kosten des Auslandsaufenthalts. Das beinhaltet sowohl die Reisekosten (An- und Abreise) als auch Verpflegung, Unterkunft und Arbeits- oder Proberaum sowie gegebenenfalls ein Projektgeld.

Bewerbung
Die Bewerbungsfrist für das Programm Stipendien & Residenzen ist der 1. März 2020.
Alle Informationen zur Bewerbung und den Link zum Online-Antrag gibt es hier.

Musicboard Alumni Detroit
Unprofessional – 2019
Sarah Farina – 2018
La Fraicheur – 2017
Sam Barker – 2016
Pilocka Krach – 2015

Kontakt
Bei Fragen zum Programm Stipendien & Residenzen wendet Euch gerne an Maureen Noe:
E-Mail: maureen.noe@musicboard.berlin.de
Tel.: +49 (0)30 288 787 88