Dan Bodan 2019

Foto: Linda Pochinda

In seiner bereits 15-jährigen beruflichen Laufbahn hat Dan Bodan eine Vielzahl verschiedener Wege in der Musik und im Kunstbereich beschritten. Nach der Veröffentlichung einer vollständigen Diskographie mit liedorientierten Pop-Alben auf DFA Records und Mangrove Records, arbeitete er in den letzten drei Jahren als hauseigener Komponist für Google und tourte dabei mit Slum“, einem ursprünglich für die 9. Berlin Biennale in Auftrag gegebenen Liederzyklus nach Japan, Iran, Griechenland und in die Ukraine. Bodan hat sich in jüngster Zeit sowohl mit den Produktionsmitteln als auch mit der Musik selbst beschäftigt und öffentlich über die Prekarität von Musiker*innen im Zeitalter von Streaming-Diensten und Unternehmenskultursponsoring und die Auswirkungen von Ungerechtigkeiten in unabhängigen Musikwirtschaften gesprochen. Derzeit beendet er die Arbeit an seinem neuen Album und wird im November dieses Jahres am HKW in Berlin ein Originalwerk für ein Kammerensemble uraufführen.

Mit der Förderung in Höhe von 5.000 € will Dan Bodan die Arbeit an seinem Album abschließen.