M.E.S.H.

Foto: privat

M.E.S.H. wurde von James Whipple als ein Projekt gegründet, das im Digitalen beheimatet ist und manchmal mit der Soziophysik des Zusammenseins im Nachtleben resoniert. Als Resident der Berliner Janus Clubnacht versucht M.E.S.H, Tanzmusik komplexer zu gestalten, indem er seine angeborenen Züge intensiviert, für ihn heißt das: Das Irrationale und Grenzenlose gegenüber dem leeren Selbstbezug und dem Seelenlosen vorziehen. Zu hören ist das beispielsweise auf der Dancefloor fokusierten EP Damaged Merc. Mit seiner Debüt-LP Piteous Gate ließ M.E.S.H. die für den Dancefloor bestimmten Elemente seiner früheren Arbeit hinter sich, um unvorhersehbaren Motive und schrägen, theatralischen Klangfarben Platz zu machen. Außerdem hat er die Filmmusik für Information Skies von Metahaven und From Yu To Me von Aleksandra Domanović produziert. M.E.S.H. bespielte Festivals und Veranstaltungsorten wie die Volksbühne, das Donau Festival, Skanu Mezs, Berghain und die Münchner Kammerspielen und tourte international durch Japan, China, Australien, Mexiko, USA, Ukraine, Russland und durch die meisten europäischen Länder.

M.E.S.H ist Stipendiat der Residenz in Panicale, Italien.

Mehr Informationen über M.E.S.H.

M.E.S.H. hören