Black Heino

Foto: John Joohn Brömstrup

Die vor fünf Jahren gegründete Band Black Heino sieht sich musikalisch in der Tradition des Garagenrocks der Sechzigerjahre und im Sinne intellektuellen Post-Punks, der an Bands wie The Fall, Wire oder Gang of Four anknüpft. Sie spielen eine aktuelle Version schnörkelloser und intensiver Rockmusik mit deutschsprachigen Texten, denen eine Nähe zur Hamburger Schule nachgesagt wird. Ihr Debüt-Album „Heldentum und Idiotie“ erschien 2016 bei Tapete Records, dieses Jahr folge die EP „Fear of a Black Heino“.

Im Oktober 2018 sind Black Heino mit Fehlfarben auf Tour.